• BREAKING NEWS Shelter in place lifted after prisoner captured

Top Pictures of the Week

ARCHIV: Pandabaer Fu Hu (Grosser Panda , lat. Ailuropoda melanoleuca) knabbert im Tiergarten Schoenbrunn in Wien an einem Maishalm (Foto vom 23.08.12). Zwei Jahre lang war Pandanachwuchs Fu Hu der Besucherliebling im Tiergarten Schoenbrunn. Nun sind seine Tage in Wien gezaehlt, wie der Zoo Schoenbrunn am Freitag (02.11.12) bekannt gab. Nur noch bis Dienstag (06.11.12) koennen Besucher Fu Hu beim Spielen, Klettern und Bambusfressen beobachten. In der Nacht auf Mittwoch (07.11.12) beginnt seine Reise in die Pandazucht- und Forschungsstation in Bifengxia in der chinesischen Provinz Sichuan. "Ich sehe es als neuen Lebensabschnitt fuer Fu Hu und freue mich, dass er bald mit gleichaltrigen Pandas zusammenleben kann und vielleicht eine Pandabaerin findet", sagt seine Pflegerin Renate Haider. In den vergangenen Monaten hat sie Fu Hu mit der Transportkiste vertraut gemacht und ist zuversichtlich, dass die Reise problemlos verlaufen wird. Haider: "Wir haben Fu Hu in der Box immer wieder Bambus und Leckerlis in Form von Karotten gegeben und er hat einige Male darin geschlafen. Er fuehlt sich in der Kiste sehr wohl." Bei seiner Reise nach China geht es fuer Fu Hu zunaechst mit dem Lkw nach Amsterdam und von dort mit dem Flugzeug weiter nach Chengdu, der Hauptstadt Sichuans, heisst es weiter. Ein weiterer Lkw chauffiert ihn schliesslich die letzten Kilometer zur Pandastation, wo er in einer feierlichen Zeremonie willkommen geheissen werden soll. Foto: Lilli Strauss/dapd <span class=meta>(Photo/Lilli Strauss)</span>
September 10, 2013 5:20:34 AM PDT